Sprachschule für Italienisch und italienische Kultur für Ausländer
Malatelier
Firenze nell’Arte

Kurs für Malerei

Im engen Sinne bedeutet “Malen” das Auftragen von Pigmenten auf Substrate wie Leinwand, Papier, Keramik, Holz, Glas, Metallplatten oder Wände. Die Pigmente sind im Wesentlichen fest; darum wird ein Verdünnungsmittel benötigt, um sie in einen fließenden oder zäheren flüssigen Zustand zu versetzen, sowie eine Bindemittel, um eine lange Haftung am Untergrund zu erzielen.

Das Endprodukt ist ein Bild, welches abhängig von den Absichten des Autors dessen Wahrnehmung der Welt oder ihre Darstellung ausdrückt und dabei seine Persönlichkeit, seine Kreativität, seinen ästhetischen Geschmack sowie denjenigen der Gesellschaft wiederspiegelt, deren Teil er ist.

Programm

  • Überblick über Techniken und Materialien.
  • Von der Idee zur Form.
  • Die Form und die Farbe.
  • Buntstifte und Pastelltechnik..
  • Normale Temperafarben und Eitempera.
  • Verwendung der Ölfarbe für Wischtechnik und Transfermalerei.
  • Kopien alter Meister zum Üben der Techniken unter besonderer Beachtung der Temperafarbe auf Tafel im Stile des 14. Jh. und mit Goldgrund.
  • Landschaftsölmalerei im Freien.