Sprachschule für Italienisch und italienische Kultur für Ausländer
Trompe l’Oeil
Firenze nell’Arte

Kurs für Trompe l’Oeil

Das Trompe l’Oeil (französisch für „Täuschung des Auges“) ist eine Art der Malerei, welche durch verschiedene Mittel dafür sorgt, dass der Betrachter die Illusion erhält, sich vor realen und dreidimensionalen Objekten zu befinden, die jedoch tatsächlich auf einer zweidimensionalen Oberfläche gemalt sind.

Trompe l’Oeil erlaubt eine derart realistische Darstellung, dass das Auge die Wand nicht mehr wahrnimmt, auf der sie gefertigt wurde. Mit Trompe l’Oeil werden häufig Fenster, Türen oder Atrien dargestellt, wodurch eine vergrößerte Wahrnehmung des Raums entsteht.

Bereits im alten Griechenland, in der römischen Gesellschaft und in den nachfolgenden Epochen finden sich bis hin zur zeitgenössischen Kunst Beispiele dafür.

Aus technischer Sicht erfordert der Stil Kenntnisse im Zeichnen und zu den perspektivischen Regeln.

Programm

  • Historischer Überblick und Einführung in die Technik der Tiefengebung.
  • Zeichen- und Malübungen zum perspektivischen Erscheinungsbild und der Wahrnehmung eines Objekts oder einer Landschaft aus der Distanz.
  • Verwendung verschiedener Maltechniken.
  • Acryl- oder Ölmalerei.
  • Malen von Marmor- und Holzimitaten.
  • Verwirklichung eines zuvor gewählten Themas auf einem beweglichen Untergrund (Leinwand oder Holztafel).